Rainbow Beach

Samstag, 20.09.2014

Im Pippies Beach House angekommen bekam ich die Nachricht, dass es keine Surfboards mehr gibt (ich habe das Hosten nur wegen des free board hire gebucht)... also ohne Board an den Strand, denn mehr hat Rainbow Beacht nicht zu bieten. Das ist auch nicht nötig, denn der Strand ist wundervoll. 

Es gab riesige Wellen, die Berge nach denen der Strand benannt wurde (die Berge am Strand enthalten Metalle die ihre Farbe ändern. Ein bisschen wie bei den Gefühlsringen).

Airlie Beach/ Whitsundays

Samstag, 20.09.2014

Wohoo, Airlie Beach :)
Definitiv einer der langweiligsten und uninteressantesten Orte Australiens. Außer dem Käunguruburger (Mega! Definitiv empfehlenswert) und einer schönen Lagune: 

gibt es nicht viel. Wir waren ein paar Tage da, weil wir (Alina und ich) auf unser Boot, die Mandrake, warten mussten. Um die Zeit zu überbrücken war ich laufen, kochen (ja, man konnte es essen), angeln (ich weiß immernoch nicht warum ich das getan habe) oder lag einfach an der Lagune.

Am 11.09 begann endlich unser Trip und es war das beste war ich bis jetzt erlebt habe. Auf dem Boot:

waren fünf Kanadier mit denen ich mich super verstanden habe und ein paar Franzosen. Davon abgesehen unser Kapitän und das Küchenmädchen Tony. Letztere sieht man auch auf dem Bild.

Am ersten Tag sind wir zum Whitehaven Beach gefahren. Der Strand hat einen Quarzgehat von ca 99% und ist damit einer der weißesten (blabla, weiß kann man steigern!) Strände der Welt. 

Da wir spät am Abend ankamen haben wir davon wenig gesehen, aber den Mondaufgang am Strand zu sehen war mehr als Eindrucksvoll und ein kleiner Nachtspaziergang ziemlich cool.

Am nächsten Tag sind wir nochmal an den Strand gegangen und konnten ein bisschen quietschen. Der Sand fühlt sich ein bisschen an wie Schnee, quietscht und hat immer eine angenehme Temperatur.

Im Anschluss daran ging es zu einem Aussichtspunkt und Schnorcheln. Dabei haben wir einige ziemlich große Fische, bunte Korallen und Nemo gesehen.

Am Abend hab ich mit den Kanadiern Die Siedler von Catan gespielt und mit die Sterne und Sternschnuppen vom Boot aus angesehen.

Am dritten Tag ging es zurück. Da wir gute Windverhältnisse hatten ging es ziemlich schnell und die Segeltour war super. Wenn ich kann will ich irgendwann einen Schein machen.

 

Next stop: Rainbow Beach!

Townsville/ Magnetic Island

Sonntag, 14.09.2014

Der nächste Halt nach der Übernachtung in Mission Beach war Townsville. Von da aus sind wir (Glen, Brite und Alina, deutsch) nach Magnetic Island gefahren. Die fahrt mit der Fähre war wenig Spektakulär, aber die Insel war super.

Nach dem Einchecken im Hostel war der erste Halt am Strand: 

 

Da dieser nicht besonders spektakulär war und ich ziemlich müde ging es zurück zum Hostel und ab ins Bett.

Am nächsten Tag habe ich Bilder mit einem Koala und einer Schlange gemacht (wobei mich der doofe Koala angeschissen hat...) und bin über die Insel gelaufen. Giftige Schlangen und Spinnen gab es leider keine aber ich habe einige Koalas gesehen.

 

Sonst gibt es nicht viel über MI zu sagen. Freilebende Koalas zu sehen war ziemlich cool. Ich glaube es sind meine Lieblingstiere geworden. 20 Stunden schlafen und den Rest essen <3. Davon abgesehen war ich schnorcheln, schwimmen und was man eben noch so macht. Opossums von meinem Essen fern halten, in der Hängematte chillen, usw.

Mission Beach

Sonntag, 14.09.2014

Der erste Halt nach Cairns war Mission Beach. Das Video von meinem Skydive (Fallschirmsprung) kann ich leider nicht hochladen und davon abgesehen lag ich nur am Strand. Es war definitiv lohnenswert, wenn auch abnormal teuer. Jeder der mal Lust auf was verrücktes hat: Sprung aus einem Flugzeug! :)

Cairns

Samstag, 16.08.2014

Angekommen und als erstes ins falsche Hostel gelaufen... wer hätte etwas anderes erwartet.

 

Also ab in den nächsten Bus und weiter geht's. Als ich dann endlich im richtigen Hostel angekommen bin: einchecken, Zimmer suchen, alle begrüß, schlafen. Endlich :)

In den ersten Tagen habe ich mir die Stadt angesehen und mit den Leuten im Hostel geredet, gechillt und was man hier eben so machen kann. 

Die Stadt ist ziemlich cool. Es ist sauber, warm und voller Sportgeräte. Außerdem liegt es direkt am Meer und dem Great Barrier Reef.

Ok, der Strand ist nicht der schönste, aber die Tauchtour am GBR war... geil! Bilder folgen, wenn irgend so ein nettes Mädchen, das ich während der Tour kennen gelernt habe, sie mir schickt. 

 

Zum Hostel gibt es nicht viel zu sagen. Es ist wie eine kleine Familie. Mit der Zeit lernt man Menschen aus der ganzen Welt kennen und beim Bierpong mit einem Iren und einem Briten vergisst man sogar wie unglaublich gut das Essen war. Die abwechabwechslungsreiche Küche bietet jeden morgen Toast mit: 

 

Und Mittags Spaghetti... ok, ich könnte auch was kochen... immerhin gibt es hier eine gut ausgestattete Küche... aber hey, solang ich hin und wieder einen Koch kennen lerne, der für uns kocht bekomme ich genug Abwechselung. 

Auf der linken Seite im Bild sieht man übrigens Vegimite... das sieht zwar aus wie Nutella, schmeckt aber leider nur fast so gut... ich empfehle jedem es unbedingt nicht zu probieren^^

 

Wie es der Zufall so wollte habe ich gleich einen Job im Hostel als Zimmermädchen bekommen... und nein, ich trage keine Schürze, Uniform oder sonstwas. 

Spaß bei Seite. Der Job ist super, ich bekomme was zu Essen und ein Bett für zwei bis drei Stunden Betten machen. Entspannter geht's kaum.

 

Ansonsten...mir geht's gut! :)

 

 

Zusammenfassung der letzten Woche: 

-täglich arbeiten, kochen

-meistens den halben Tag an der Lagune chillen, Lesen, Tischtennis oder Volleyball spielen und abens feiern

-manchmal etwas organisieren, die weitere Tour planen, meine MasterCard abholen (was auf gar keinen Fall mit einem Personalausweis oder Führerschein geht, nein, in Australien braucht man für alles einen Reisepass...

-selten darüber nachdenken was mit meinem Bart passiert

-nie schlechte Laune haben :)

 

Zu dem

Feiern muss man sagen, dass es hier... ziemlich locker und abwabwechslungsreich ist. Ob Jellywrestling, Poledance competition (Männer und Frauen, wobei die Männer wesentlich amüsanter waren xD) oder... dem ein oder anderen, hier gibt es immer irgendwas, für das es sich lohnt wegzugehen, wenn es auch manchmal nur der10$ 10Drinks Deal ist.

 

 

Am Samstag verlasse ich Cairns. Genaueres dazu gibt es wenn alles gebucht ist... derzeit läuft das nicht so ganz optimal... man hätte vielleicht vorher Geld auf das australische Konto überweisen sollen, um an Geld zu kommen... shit happens, irgendwie klappt das alles:)

Einleitung

Montag, 11.08.2014

Hallo und so... bin jetzt in Australien... hier ein paar Worte dazu:

Vorbereitung

Montag, 11.08.2014

Tja... vermutlich werden sich 99% der Leser über den Titel wundern... und ihr habt Recht, Vorbereitungen... Flug buchen und los^^

Vermutlich hätte ich die Hälfte vergessen, wenn ich nich von meiner Freundin und Familie am Sonntag Morgen unterstütz worden wäre... danke dafür! :)

 

Flug

Montag, 11.08.2014

Die erste Hürde ist geschafft, ich bin in Abu Dhabi.

 

Trancendence und The amazing Spiderman sind beide nicht schlecht und das Buch, das mir einige meiner Freunde geschenkt haben ist super. Wenn ich es jetzt noch schaffe ein paar Stunden zu schlafen bin ich glücklich!

 

Ok, schlafen konnte  ich nicht, aber dafür das halbe Kinoprogramm durchsehen und grausige sandwiches essen^^

Während meines Aufenthalts in Singapur konnte ich mollig warme 40 ºC genießen und in Brisbane einen süßen kleinen Hund beim durchschnuppern meiner Sachen beobachten... er hat mich glücklicherweise nicht verpfiffen.

Noch schnell ins letzte Flugzeug und schon bin ich in Cairns. :)